Großes, digitales Kino der Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau eG

Burglengenfeld. "Sind Sie schon on?" lautete die Frage, welche die Bank am vergangenen Dienstag ihren Gästen stellte - sie hatte zu einem unterhaltsamen Vortragsabend in das Starmexx-Erlebniskino nach Burglengenfeld geladen.
Erleben konnten die Besucher, wie einfach "Banking" inzwischen sein kann. Sandra Prechtl, die erste Referentin des Abends, verpackte die Vorstellung der modernen Online- und Mobile-Services der Raiffeisenbank in einer lebendigen Kundenreise. Am Beispiel der fiktiven Familie Altmüller erzählte sie ganz praxisnah und bildhaft, in welchen Alltagssituationen das digitale Dienstleistungsangebot der Bank zum Einsatz kommen kann. Die Besucher zeigten sich äußerst interessiert und ließen sich während der Vortragspause die neusten Funktionen von den Bankern live an Tablet und Smartphone demonstrieren. In lockerer Runde mit Flying-Buffet wurde so z. B. die Fotoüberweisung getestet, bei der in Kombination mit dem richtigen TAN-Verfahren ein einziger Finger ausreicht, um eine Überweisung auszuführen.
Neben dem Themenfeld "Sicherheit beim Online-Banking" wurden etliche Möglichkeiten genannt, die den Bankkunden Mehrwert bieten, ohne das hierfür zusätzliche Kosten entstehen: Der Geldautomat benötigt inzwischen keine Karte mehr - möglich ist die Auszahlung per Smartphone. Der umständliche Weg zum Kontoauszugsdrucker ist mit dem elektronische Kontoauszug hinfällig. Der Finanzmanager - das vollautomatische, digitale Haushaltsbuch - unterstützt bei der Finanzplanung.
Sogar der Bankvorstand Thomas Stalla war an diesem Abend digital unterwegs - seine Begrüßungsworte wurden live aus Frankfurt ins Kino übertragen. "Sehr viele Kunden nutzen unser Online-Banking bereits, kennen aber immer noch nicht das volle Servicepaket, dass wir inzwischen zu bieten haben." so Stalla. Die Bank wolle in diesem Bereich in Zukunft noch mehr Aufklärungsarbeit leisten und die Kunden mit Einfachheit überzeugen.

Prof. Dr. Klemens Skibicki beleuchtete den Weg ins digitale Zeitalter
Mit Prof. Dr. Klemens Skibicki - hatte die Bank darüberhinaus einen Top-Hauptreferenten für den zweiten Teil des Abends zu Gast. Der selbst ernannte Experte in Sachen Digitalisierung ist Mitglied des Bundesbeirates „junge digitale Wirtschaft“, Buchautor und Dozent.
Als Wirtschaftshistoriker, der die gesellschaftliche Entwicklung üblicherweise über lange Zeiträume hinweg verfolgt, sprach er von "sagenhafter Geschwindigkeit" mit der digitale Angebote in Verbindung mit Smartphones alle Winkel unseres gesellschaftlichen Lebens erfassen.
Er erläuterte, wie sich Unternehmen an die neuen Rahmenbedingungen anpassen und was dies für jeden einzelnen Konsumenten bedeutet. Dabei holte er das Publikum jeden Alters mit Beispielen aus dem Alltagsleben ab und zeigte mit verständlichen, humorvollen Anekdoten den Weg ins digitale Zeitalter auf.
Noch am Veranstaltungsabend wurden unter den anwesenden Gästen 3 digitale Sachpreise verlost. Ein Digitalradio, ein Tablet und ein Smartphone wurden von Hr. Dir. Zepf an die neuen Besitzer übergeben.